Willkommen bei Mercedes-Benz International

Mission Innovation: das Mercedes-Benz Design in Sindelfingen.

Ein Leben in der Zukunft:
Mercedes-Benz Design.

Das Advanced Design von Mercedes-Benz im Porträt.

Aus aller Welt bringen die Mercedes-Benz Designer Visionen künftiger Mobilität ein.

Mittler zwischen
den Zeiten.

Unter überproportional großen Kopfhörern wippt ein Lockenkopf. Seine flirrende Energie konterkariert die sachliche Architektur, die ihn umgibt. Während sein Stift über das Papier fährt, scheint er sehr weit weg. Und plötzlich wieder ganz präsent. Die Linien die sich auf dem Papier abgezeichnet haben, ergeben allmählich ein Fahrzeug. 

Der junge Mann ist Designer. Und Pendler. Zwischen Jetzt und Irgendwann. Hauptberuflich reist er in die Zukunft. Jeden Tag aufs Neue. Wie die meisten Mitarbeiter im Mercedes-Benz Advanced Design Center ist er im Element seiner Mission: der Innovation. Seine Reisemitbringsel sind Visionen zukünftiger Mobilität.

Viele Proportionen der Zukunft entstehen in Sindelfingen.

Mission Innovation.

Schönheit gewinnt ihre tiefere Bedeutung dadurch, dass sie auf etwas Zukünftiges verweist. Inspiriert von diesem Geist arbeiten viele Menschen in Sindelfingen tagtäglich am automobilen Portfolio der Zukunft. Sie überführen persönliche und kulturelle Inspiration in Visionen von künftiger Mobilität. Die Kreativen des Advanced Design lassen ihren Ideen hier freien Lauf: Es werden Showcars, Forschungsfahrzeuge, Produkt- und Designvorschläge ersonnen. Das Advanced Design Center in Sindelfingen ist eine Ideenschmiede im Mercedes-Benz Design. Hier wird entschieden, welche Formensprache sie in 20 oder 30 Jahren sprechen wird. Und manche Ideen aus den Showcars werden zum Teil in die Serie überführt, wie zum Beispiel der Kühlergrill des Concept A-CLASS.

Film ansehen

Reise ins Herz des Automobildesigns

Beständig im Austausch: die Designcenter der Daimler AG rund um den Globus.

Antennen auf der ganzen Welt.

Die Designcenter rund um den Globus haben die Aufgabe, künftige Trends zu detektieren. Was die kulturelle Sphäre prägt, bestimmt auch die Arbeit der einzelnen Designer: Während in den USA die Makroskopie groß geschrieben wird, ist Japan bekannt für seine Liebe zum Detail. Dafür, dass in Sindelfingen alles zusammen kommt, sorgt ein intensiver Austausch. 

Regelmäßig werden die Köpfe der Mercedes-Benz Advanced Design Center in Italien, Japan, China und den USA nach Deutschland eingeladen. An der früheren Phase eines Fahrzeugprojekts werden in der Regel alle beteiligt. Auch in der Seriengestaltung kommen die internationalen Einflüsse zum Tragen.

Skizze des Advanced Design.

Auf der Suche nach
dem perfekten Körper.

Auf die Frage, was die Welt in Zukunft vom Mercedes-Benz Design erwarten darf, antwortet Holger Hutzenlaub, Leiter des Mercedes-Benz Advanced Design Deutschland: „In einer Welt, in der unwahrscheinlich viel los ist, in der das Leben von Internet und Medien bestimmt wird, sehnt man sich bei einem Produkt nach einer Formensprache, bei der sich das Auge wieder beruhigen kann.“ Für das Fahrzeugdesign der Zukunft bedeutet das: reduzierte, klare Linien und die Fokussierung auf den Fahrzeugkörper. Relevant wird die Sichtbarmachung der jeweiligen Hightech-Features unter Beibehaltung bionischer Formen, eine gleichermaßen puristische und doch ausdrucksstarke Formensprache. Eine große Rolle spielt auch die Sinnlichkeit.

Der Ener-G-Force von Mercedes-Benz.

Das Netzwerk.

Die Mercedes-Benz Advanced Design Center befinden sich in Sindelfingen, Tokio, Peking, Palo Alto, Carlsbad (Kalifornien) und Como. Während Tokio und Carlsbad sich vor allem mit dem Exterieur beschäftigen, ist Como Experte für das Interieur. Palo Alto ist hauptsächlich spezialisiert auf HMI (Human Machine Interface/Schnittstelle Mensch-Maschine), während in China vor allem Mobilitätskonzepte bearbeitet werden. Holger Hutzenlaub sieht im Schöpfen aus den lokalen Ressourcen einen unumstößlichen Erfolgsgaranten für das Mercedes-Benz Design der Gegenwart und Zukunft.


Verwandte Themen.

Schließen
Empfehlen
  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter