Willkommen bei Mercedes-Benz International

Das Mercedes-Benz Advanced Design Center in Carlsbad wurde 2008 bezogen.

Mercedes- Benz Advanced Design Center: Carlsbad.

Unter der Sonne Kaliforniens.

Für die L.A. Design Challenge 2010 wurde in Carlsbad der BIOME entwickelt.

Der Zukunft gewachsen.

Behutsam streicht ein Laborant über ein Gewächs, das gerade frisch aus dem Boden geschossen ist. Wenn das Pflänzchen einmal groß ist, soll daraus ein gänzlich biologisch abbaubares Fahrgestell werden. Und Treibstoff. Denn es sprießt aus einem speziell zu diesem Zweck genetisch programmierten Samen – in einer Mercedes-Benz Aufzucht. So oder ähnlich könnte die Zukunft aussehen. Beziehungsweise die Fortbewegung der Zukunft, hier in Gestalt eines BIOME – ginge es nach den Designern des Mercedes-Benz Advanced Design Centers in Carlsbad, USA. Das älteste aller externen Mercedes-Benz Advanced Design Center wurde 1990 eröffnet. Für die 20 Mitarbeiter ist es ein Privileg, an der Entwicklung von Mobilitätskonzepten der Zukunft mitwirken zu dürfen.

Das typisch kalifornische Lebensgefühl beeinflusst den Standort ebenso wie die Nähe zu Hollywood. So entfaltet sich in Carlsbad eine ganz besondere Form der Kreativität, die auch im Mercedes-Benz Seriendesign ihre Spuren hinterlässt.

Der Silberpfeil der Zukunft im Film.

Autokino.

Creative Director Hubert Lee bekennt freimütig, dass Hollywood für automobile Entwürfe einen hohen Stellenwert besitzt: „Filme wie ‚Tron‘ oder ‚I, Robot‘ sind für Designer eine endlose Quelle der Inspiration“. Doch ist die Nähe zum Herzen der westlichen Filmindustrie für das kleine Team mehr als eine rein mentale Ressource. Hin und wieder entwickelt sich eine ganz konkrete Zusammenarbeit mit Drehbuchautoren. Etwa, wenn zwei intelligente Crashtest-Dummies der Zukunft in dem Animationskurzfilm „Silver Lightning“ in einem futuristischen Silberpfeil durch automobile Epochen gleiten, um dem Drangsal zu entgehen, das schöne Kultstück wortwörtlich an die Wand fahren zu müssen.

Auch alle weiteren Fortbewegungsmittel in dem Film, wie Helikopter oder Transporter, stammen aus der Feder der kreativen Köpfe in Carlsbad. Die ungewöhnliche Verfolgungsjagd wurde bei der L.A. Design Challenge 2011 mit dem Preis für die „Beste Animation“ ausgezeichnet.

Das „Highway Patrol Vehicle 2025“.

Das neue Gesetz
der Straße.

Die L.A. Design Challenge stellt auch regelmäßig Fragen, die nicht nur auf der Leinwand eine Rolle spielen. Zum Beispiel danach, wie ein Polizeifahrzeug im Jahr 2025 aussehen könnte. Die Antwort aus Carlsbad war 2012 der Vision Ener-G-Force:

Seine Prinzipien haben Zukunft: In Tanks auf dem Dach nimmt er recyceltes Wasser auf, welches im „Hydro-Tech-Converter“ für den Brennstoffzellenbetrieb umgewandelt wird.

Film ansehen

Das Mercedes-Benz Advanced
Design Center in Carlsbad

Der Silver Flow von Mercedes-Benz nimmt auf Knopfdruck verschiedene Formen an.

Der kalifornische Traum vom Fluss der Dinge.

Den Alltag in Kalifornien empfindet das Team als reinstes Kreativelixier: Vielfalt, strahlende Sonne und ein legeres Lebensgefühl – das alles macht den sprichwörtlichen kalifornischen „Flow“ aus. Den Carlsbader Designern gelang es 2007, diese Leichtigkeit automobil zu formulieren: mit dem Silver Flow. Das Konzept ermöglicht dem Besitzer, das Fahrzeug je nach Stimmung zu gestalten. Per Knopfdruck lassen sich die Metallpartikel so ausrichten, dass sie sich jederzeit in verschiedene Modelle verwandeln können. Bei der Parkplatzsuche macht sich der Silver Flow dann sogar ganz klein. So werden lästige Alltagssorgen in der Zukunft zu einem Relikt der Vergangenheit. Der kalifornische Traum aber bleibt. Und mit ihm der Glaube daran, dass alles möglich ist. Er ist der Garant dafür, dass die Welt sich auch in Zukunft auf innovative Entwürfe des Mercedes-Benz Advanced Design freuen darf.


Verwandte Themen.

Schließen
Empfehlen
  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter