Willkommen bei Mercedes-Benz International

Visionäre Coupé-Variante.

Eine sportliche Fließheck-Variante
geht in Serie: CLS Shooting Brake.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Die Formensprache der Zukunft.

Im Oktober 2004 begründete Mercedes-Benz mit dem viertürigen Coupé CLS eine neue Aufbauform und schuf dabei eine wahre Ikone des Designs. Und diese Ikone bekommt nun noch „mehr Raum“ – als Concept Shooting Brake.

Shooting Brakes sind exklusive Crossover-Fahrzeuge, die den Luxus und Stil eines Coupés mit dem Platzangebot eines Kombis verbinden. Der elegante Viersitzer dient als Ausblick auf das Mercedes-Benz Design der Zukunft.


Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,9-5,1 l/100 km;
CO2-Emissionen kombiniert: 231-134 g/km*
 
 
 

„Das Concept Shooting Brake ruht in der großen Tradition stilvoll kultivierter Sportlichkeit, die große Mercedes-Coupés seit jeher auszeichnet, und trägt dieses einmalige Erbe einen faszinierenden Schritt weiter“, sagt Designchef Prof. Dr. h.c. Gorden Wagener, Leiter des Designbereichs von Mercedes-Benz. „Gleichzeitig setzt es ein Zeichen für die zukünftige Formensprache von Mercedes-Benz.“


Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,9-5,1 l/100 km;
CO2-Emissionen kombiniert: 231-134 g/km*

Abwechselndes Spiel von Linien und Flächen.

Das Vokabular dieser neuen Formensprache besteht aus einem abwechselnden Spiel von Linien und überspannten Flächen, aus denen sich ein lebendiges Spannungsfeld ergibt. Sofort ins Auge springt die expressive Gestaltung der Front, die an den Supersportwagen SLS AMG Coupé erinnert.

Überhaupt mutet das Concept Shooting Brake durch seine
von Front zum Heck gespannte bogenförmige Linie an wie eine Katze, unmittelbar vor dem Sprung. Beim Fahren schmiegt sich das seidenmatt lackierte Fahrzeug geradezu an den Asphalt.


Kraftstoffverbrauch kombiniert: 13,2 l/100 km,
CO2-Emissionen kombiniert: 308 g/km*

Feine Verwandtschaft.

Die lange Motorhaube, die elegante Fenstergrafik mit den rahmenlosen Seitenscheiben und das dynamisch nach hinten geneigte Dach beschreiben eindeutig die stilvolle Linie eines Coupés. Erst auf den zweiten Blick wird klar, dass das Concept Shooting Brake über vier Türen und ein Kombiheck verfügt.

Die expressive Gestaltung der Front, die Anklänge an den Supersportwagen SLS AMG zeigt, springt förmlich ins Auge. Deren Kühlermaske ist erstmals nicht in die Motorhaube integriert, was die sportlich-lange Motorhaube noch besser in Szene setzt.

Den Grill dominiert der große Zentralstern, getragen von einer geschwungenen Lamelle. Deren ausdrucksstarke Ausprägung spiegeln Frontschürze und Lufteinlässe wieder. Flankiert wird der Grill von zwei Voll-LED-Scheinwerfern. Insgesamt 71 LEDs sorgen für beste Sicht – von außen und natürlich auch von innen.

Das Holz der Seideneiche.

Beste Aussichten gibt es im Interieur des Fahrzeugs. Ein großes Panorama-Glasdach öffnet den Horizont. Auch der Blick nach innen lohnt sich. Natürliche Materialien wie Holz und Leder dominieren den Innenraum. Wegen ihrer ungewöhnlichen linsenförmigen Maserung haben die Interieur-Designer das feine Holz der Seideneiche ausgewählt. Der Ladeboden im Heck erinnert an die Ausstattung einer exklusiven Luxus-Yacht.

Besonders im Interieur kommt das großzügige Raumangebot zum Tragen und verdeutlicht, dass das Fahrzeug bei aller Sportlichkeit mehr als ein Coupé ist. Das Concept Shooting Brake ist ein vollwertiger Viersitzer. Eine markante Holzkonsole auf dem Kardantunnel verwöhnt die Insassen mit zwei großen lederbezogenen Armauflagen.

Die Mittelkonsole wird hinten von einer Intarsien-Arbeit veredelt: einem geschwungenen Mercedes-Schriftzug im Stil der 1920er-Jahre. 2012 wird aus dem Concept Car ein Serienmodell.

Die visionäre Coupé-Variante wird im größten Mercedes-Benz Werk in Sindelfingen gebaut. Vom „Shooting Brake“ gibt es in Zukunft noch viel zu sehen.

Neuer Traumwagen geht in Serie.

Film ansehen

Neuer Traumwagen geht in Serie

Bitte füllen Sie alle Felder aus.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, oder überprüfen Sie Ihre Eingaben.

Vielen Dank!

Ihre Mitteilung wurde gesendet.

Übertragungsfehler!

Ihre Anfrage konnte nicht gesendet werden. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Nach Redaktionsschluss, 14.02.2012, können sich Änderungen am Produkt ergeben haben.


* Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Verwandte Themen.

Schließen
Empfehlen
  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter