Willkommen bei Mercedes-Benz International

ercedes-Benz Busse Bus of the year 2013 Citaro Euro VI SCR-Technik AdBlue-Einspritzung Oxidationskatalysator Abgasrückführung Sparsamkeit Wirtschaftlichkeit BlueEfficiency Power 24-Volt-Rekuperationsmodul ECE R 66/01 ESP

„Bus of the
year 2013“.

Der Mercedes-Benz Citaro Euro VI setzt sich
bei internationalem Vergleich überzeugend durch.

Mercedes-Benz Busse Bus of the year 2013 Citaro Euro VI SCR-Technik AdBlue-Einspritzung Oxidationskatalysator Abgasrückführung Sparsamkeit Wirtschaftlichkeit BlueEfficiency Power 24-Volt-Rekuperationsmodul ECE R 66/01 ESP

Sieger im Bus Euro Test.

Wirtschaftlichkeit, Umweltfreundlichkeit, Sicherheit für Fahrer, Fahrgäste und andere Verkehrsteilnehmer, das moderne Design und die Zukunftsfähigkeit. Der Citaro Euro VI überzeugte die internationale Jury aus 17 Bus-Fachjournalisten beim diesjährigen Ringen um den Titel „Bus of the Year 2013“ auf ganzer Linie. Übergeben wurde der begehrte Preis zum Start der Nutzfahrzeugmesse IAA. „Diese begehrte Auszeichnung zu erhalten ist ein riesiger Erfolg für uns“, freut sich Hartmut Schick, Leiter Daimler Buses. „Wir haben in den letzten Jahren viel in unsere neuen Produkte und fortschrittliche Technologien investiert. Die ganze Mannschaft hat hart daran gearbeitet.

Da ist es eine tolle Anerkennung und wichtig für unser Geschäft, dass das Ergebnis nicht nur die Fachjournalisten, sondern nach Meinung der Jury auch Fahrgäste, Fahrer und Unternehmer überzeugt.“

Mercedes-Benz Busse Bus of the year 2013 Citaro Euro VI SCR-Technik AdBlue-Einspritzung Oxidationskatalysator Abgasrückführung Sparsamkeit Wirtschaftlichkeit BlueEfficiency Power 24-Volt-Rekuperationsmodul ECE R 66/01 ESP

Wettbewerbsvorsprung.

Als Serien-Linienbus erfüllt der neue Citaro mit einer komplett neuen Motorengeneration die Euro VI-Norm. Voraussetzung hierfür ist eine aufwändige Abgasreinigung: Eine Kombination der Mercedes-Benz typischen SCR-Technik, der AdBlue-Einspritzung, eines Oxidationskatalysators mit Abgasrückführung und eines geschlossenen Partikelfilters. Zahlreiche Sicherheitsfeatures setzen nicht nur Maßstäbe in der Klasse der Linienbusse, sondern stellen gleichzeitig die Zukunftsfähigkeit des Citaro Euro VI unter Beweis. Mit der Berücksichtigung künftiger Regelungen wie der Überrollvorschrift EC R 66/01 und der Abgasnorm Euro VI baut der Citaro seinen Wettbewerbsvorteil aus und verweist die Konkurrenz eindrucksvoll auf die Plätze. „Prämisse bei der Entwicklung des neuen Citaro war die Verbindung von Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit bei gleichzeitigem Zugewinn an Leistung, Sicherheit und Komfort“, betont Hartmut Schick.

Mercedes-Benz Busse Bus of the year 2013 Citaro Euro VI SCR-Technik AdBlue-Einspritzung Oxidationskatalysator Abgasrückführung Sparsamkeit Wirtschaftlichkeit BlueEfficiency Power 24-Volt-Rekuperationsmodul ECE R 66/01 ESP

Gesamtqualität.

In einem viertägigen Test in Versailles setzte sich der Citaro Euro VI eindrucksvoll gegen zahlreiche Konkurrenten durch. „Wenn es einen Punkt gibt, der einen bleibenden Eindruck hinterließ, dann ist es die Gesamtqualität des Produkts, zusammen mit der Erkenntnis, dass das Entwicklungsteam auf jeden einzelnen Aspekt geachtet hat und genau weiß,

warum er jetzt so ist wie er ist. Vielleicht waren deshalb mehrere Jury-Mitglieder der Meinung, dass sie keinen Fehler finden können“, schreibt der Journalist Stuart Jones, Vorsitzender der Jury, in der aktuellen Ausgabe des britischen Fachmagazins Bus & Coach Buyer.

Mercedes-Benz Busse Bus of the year 2013 Citaro Euro VI SCR-Technik AdBlue-Einspritzung Oxidationskatalysator Abgasrückführung Sparsamkeit Wirtschaftlichkeit BlueEfficiency Power 24-Volt-Rekuperationsmodul ECE R 66/01 ESP

BlueEfficiency Power.

Herzstück des „Wirtschaftswunders“ aus dem Hause Mercedes-Benz sind die neu entwickelten Motorenbaureihen BlueEfficiency Power, bestehend aus den Reihensechszylindern OM 936 mit einem Hubraum von 7,7 Litern und OM 470 mit 10,7 Liter Hubvolumen. Beide Motoren erfüllen serienmäßig die Abgasstufe Euro VI und zeichnen sich durch Langlebigkeit, geringen Kraftstoff-, Öl- und AdBlue-Verbrauch aus. Die technischen Innovationen haben den Citaro weder schwerer gemacht noch sein Raumangebot verkleinert. Beim Sparen hilft zudem das innovative 24-Volt-Rekuperationsmodul: Strom, den die Lichtmaschine kostenlos in der Schubphase produziert, wird in Doppelschichtkondensatoren, sogenannten Supercaps, gespeichert und in der Zugphase des Busses zur Energieversorgung genutzt.

Insgesamt spart der Citaro zwischen drei und fünf Prozent Kraftstoff. Das entspricht bei einer üblichen Laufleistung gut 1000 Liter Diesel oder 2,6 Tonnen CO2 pro Jahr. Die Dieselpartikelfilter müssen nur noch alle zwei Jahre bzw. nach jeweils 120 000 Kilometern gewartet werden.

Mercedes-Benz Busse Bus of the year 2013 Citaro Euro VI SCR-Technik AdBlue-Einspritzung Oxidationskatalysator Abgasrückführung Sparsamkeit Wirtschaftlichkeit BlueEfficiency Power 24-Volt-Rekuperationsmodul ECE R 66/01 ESP

Markantes Design.

Aber nicht nur die technischen Highlights machen den neuen Citaro zum „Bus of the Year 2013“, auch sein freundliches und markantes Design überzeugt. Für die neuen Euro VI-Motoren entwickelten die Ingenieure eigens ein neues Heck. Dadurch verlängert sich der Citaro im Vergleich zum Vorgänger zwar um 30mm, die verblendete Heckkuppel verleiht dem Bus aber gleichzeitig eine dynamische Silhouette. Eine elegant gerundete, gläserne Blende oberhalb der Heckscheibe betont zudem das hochwertige Erscheinungsbild des neuen Citaro. Neu gestaltet wurden außerdem die Motorklappe und die Rückleuchten, die jetzt mit stromsparenden LED-Lampen für Schlusslichter, Bremsleuchten und Blinker ausgerüstet sind.

Mercedes-Benz Busse Bus of the year 2013 Citaro Euro VI SCR-Technik AdBlue-Einspritzung Oxidationskatalysator Abgasrückführung Sparsamkeit Wirtschaftlichkeit BlueEfficiency Power 24-Volt-Rekuperationsmodul ECE R 66/01 ESP

Fahrgastkomfort.

An sämtlichen Türen werden die Ein- und Ausstiegsbereiche durch ein breites LED-Band erhellt. Das freundliche Lichtkonzept, das sich im Innenraum fortsetzt, erzeugt ein Gefühl der Sicherheit und sorgt für eine freundliche Atmosphäre. Außerdem wirken die Dachklappen wie Reflektoren und erzeugen dadurch im Zusammenspiel mit den Deckenlampen den Effekt einer indirekten Beleuchtung. Mit zusätzlichen Lichtelementen können gezielt Ruhezonen und Leseecken geschaffen werden. Gleichzeitig verringert die gute Ausleuchtung im hinteren Fahrzeugbereich die Vandalismus-Gefahr. Nicht zuletzt erwartet auch den Fahrer ein neu gestalteter Arbeitsplatz: Auch im Bereich Bedienungsfreundlichkeit, Ergonomie, Instrumentierung und Komfort für der Fahrer legt der neue Citaro die Messlatte hoch an und zeigt der Konkurrenz erneut, dass er sich den Titel „Bus oft he Year 2013“ redlich verdient hat.

Bitte füllen Sie alle Felder aus.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, oder überprüfen Sie Ihre Eingaben.

Vielen Dank!

Ihre Mitteilung wurde gesendet.

Übertragungsfehler!

Ihre Anfrage konnte nicht gesendet werden. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Nach Redaktionsschluss, 21.09.2012, können sich Änderungen am Produkt ergeben haben.


Verwandte Themen.

Schließen
Empfehlen
  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter