Willkommen bei Mercedes-Benz International

Mercedes-Benz Trucks hat jetzt für alle Einsatzbereiche eine eigene, runderneuerte Baureihe. Vier Kunden berichten.

Quartett komplett.

Actros, Arocs, Antos und Atego – vier Kunden berichten.

Markus Rudolph, Geschäftsführer Rudolph Trucking & Handling.

Markus Rudolph, Geschäftsführer Rudolph Trucking & Handling.

Vom Produzenten direkt
ans Flugzeug.

„Mit 90 Mitarbeitern, 37 Nutzfahrzeugen und einem 4000 Quadratmeter großen Lagerhaus ist Rudolph Trucking & Handling als Dienstleister für verschiedene Industrieunternehmen in Baden-Württemberg sowie für Luftfrachtspediteure und Airlines an den Flughäfen Stuttgart, Frankfurt und München aktiv. Wir sind spezialisiert auf den Luftfrachtersatzverkehr auf der Straße. Dabei erhalten unsere Lkw manchmal sogar eigene Flugnummern. Zertifizierte Dienstleister wie wir können die Güter, wenn nötig, vom Produzenten direkt bis ans Flugzeug bringen. 

Wer weiß, wie eng getaktet Luftfrachtprozesse ablaufen, kann sich vorstellen, dass wir uns 100-prozentig auf die Zuverlässigkeit und Sicherheit unserer Lkw verlassen müssen. Wenngleich wir in einer Nische arbeiten, ist der ökonomische Druck groß, und hohe ökologische Standards müssen eingehalten werden.“

Der Actros von Rudolf Truck & Handling unterwegs im Luftfrachtersatzverkehr.

Der Actros von Rudolf Truck & Handling unterwegs im Luftfrachtersatzverkehr.

Hohe Erwartungen rundum erfüllt.

„Der neue Actros mit Euro VI erweist sich als extrem standfest und erfüllt die hohen Erwartungen, die wir an ihn gestellt haben, voll und ganz. Je nach Einsatzart erzielen wir eine Verbrauchsminderung von bis zu sieben Prozent 

gegenüber dem Vorgängermodell. Auch die Fahrer, die jeden Tag einen anspruchsvollen Job erledigen müssen, sind vom neuen Actros überzeugt. Gelobt werden insbesondere der Komfort sowie die Schaltautomatik Mercedes PowerShift 3.“

Dirk Grabowski, Geschäftsführer von Bernd Grabowski Abbruch.

Dirk Grabowski, Geschäftsführer von Bernd Grabowski Abbruch.

Seit Jahrzehnten Experten für Abbruch und Wiederverwertung.

„Wir sind ein 19 Mitarbeiter starkes Familienunternehmen und seit 1972 als Abbruch-, Recycling- und Entsorgungsdienstleister aktiv. Außerdem handeln wir mit Baustoffen, die wir selbst auf unserem 45.000 Quadratmeter großen Recyclinghof mit einer mobilen Pegson-Brecheranlage inklusive Windsichter und Powerscreen-Siebanlage aufbereiten. Unser Fuhr- und Maschinenpark umfasst neben dem Brecher vier Hydraulikkettenbagger, einen Umschlagbagger, einen Radlader, mehrere mobile Wasserwerfer zur Staubverringerung, vier Sprinter für die Beförderung von Abbruchteams und Werkzeugen sowie seit Neuestem drei schwere Baustellenfahrzeuge, davon zwei Hakenabroller Arocs 2645 6x4 und eine Sattelzugmaschine Arocs Grounder 3345 6x4 S, mit der wir auch schweres Gerät auf unsere Baustellen transportieren.“

Der Arocs auf der firmeneigenen Deponie des Lübecker Abbruchunternehmens Grabowski.

Der Arocs auf der firmeneigenen Deponie des Lübecker Abbruchunternehmens Grabowski.

Maximale Robustheit ist das A und O.

„Das Besondere an der Firma Grabowski ist die große Qualität: Wir sind breit aufgestellt, gleichzeitig flexibel und schlagkräftig. Generell ist uns das Thema Umwelt extrem wichtig, deshalb arbeiten wir streng nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz, sind als Entsorgungsfachbetrieb zertifiziert und wollten unbedingt schnell Euro VI-Fahrzeuge. 

Außerdem zentral: Es gibt vermutlich keine höheren Anforderungen an die Robustheit von Lkw und Maschinen als im Abbruchgewerbe. Auch deshalb haben wir uns für den Arocs entschieden. Die Fahrer loben darüber hinaus die gute Performance von Mercedes PowerShift 3 und der Motoren.“

Dietmar Kalbrecht, Geschäftsführer AL-Logistik.

Dietmar Kalbrecht, Geschäftsführer AL-Logistik.

Schneller und flexibler Vollsortimenter.

„Die AL-Logistik ist der gewerbliche Arm der Firma Früchte Jork aus Isny im Allgäu. Seit 60 Jahren beliefern wir Supermärkte und Gaststätten in der Region mit Obst, Gemüse und zahlreichen weiteren Produkten. Mittlerweile ist Früchte Jork als schneller, flexibler Vollsortimenter aufgestellt. Unsere mehr als 1000 Kunden erhalten von uns auf Wunsch auch Nudeln, Fleisch, Servietten oder Waschmittel. 

Zur AL-­Logistik gehören 160 Mitarbeiter, ein 8000 Quadratmeter großes Lager mit Kühl- und Tiefkühlbereich sowie unsere 40 Lkw, für die wir nach den Auslieferungen bei den Früchte-Jork-Kunden Rückladungen organisieren müssen, um wirtschaftlich zu arbeiten.“

Der Antos liefert für AL-Logistik frische Produkte.

Der Antos liefert für AL-Logistik frische Produkte.

Top in Sachen Handling, Komfort und Verbrauch.

„Auch unsere Citylogistik­Aktivitäten tragen dazu bei, dass sich unser Fuhrpark rechnet, vor allem aber die Qualität und Wirtschaftlichkeit der Fahrzeuge. Die Anforderungen an unsere Lkw sind hoch, der Winter im Allgäu ist lang und hart. Unsere Fahrer versorgen täglich 30 bis 40 Abladestellen, viele davon in der Nacht, damit die Ware morgens frisch verfügbar 

ist. Den neuen Antos erleben wir als genau den kompakten schweren Verteiler-Lkw, den es in diesem Segment bislang nicht gab. Das Konzept ist stimmig: Die Fahrer sind zufrieden mit Handling und Komfort, und wir erzielen Verbrauchswerte fast im Atego-Bereich.“

Siegfried Arnold, stellvertretender Fuhrparkleiter bei Walter Greif.

Siegfried Arnold, stellvertretender Fuhrparkleiter bei Walter Greif.

Kunden kaufen ein Rundum-Sorglos-Paket.

„Die Greif Unternehmensgruppe ist spezialisiert auf Mietwäsche für Hotels und Gastronomie in Deutschland und Österreich. Dazu gehören Bett-, Frottier- und Tischwäsche sowie Berufskleidung. Auch Büros, Handwerker und Immobilienbesitzer zählen zu unseren Kunden. Die Textilien werden hier gewaschen und dann wieder an die Kunden geliefert – von ganzen Lkw-Ladungen bis hin zur Mini-Charge mit drei Schürzen, zehn Tischtüchern und zwei Fußmatten. Allein bei uns in Augsburg waschen wir 110 Tonnen Textilien am Tag. Die Kunden kaufen ein Rundum-sorglos-Paket. Zentral ist deshalb die Zuverlässigkeit unserer Lieferfahrzeuge. Und sollte dennoch mal etwas sein, muss der Service auf Zack sein.“

Der Atego der Walter Greif GmbH fährt im Augsburger Raum Wäsche aus.

Der Atego der Walter Greif GmbH fährt im Augsburger Raum Wäsche aus.

Mit dem neuen Atego vorbildlich unterwegs.

„Beides hat Mercedes mit dem Atego in der Vergangenheit gewährleistet. Auch der Wiederverkaufswert ist immer gut gewesen. Unsere Fahrer steuern sehr viel durch dichten Stadtverkehr. Mit dem neuen Atego, den wir seit ein paar Wochen testen und der bereits Euro VI erfüllt, sind wir hier im 

wahrsten Sinne des Wortes vorbildlich unterwegs. Viele Touren beinhalten über 30 Abladestellen pro Tag. Die gute Ergonomie des neuen Atego, seine Schaltautomatik Mercedes PowerShift 3 und die Rückfahrkamera erleichtern den Fahrern dabei die Arbeit enorm!“


Schließen
Empfehlen
  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter