Willkommen bei Mercedes-Benz International

Dem Mercedes-Benz 500 K Stromlinien-Roadster und vielen anderen Stromlinienfahrzeugen wird bei den 9. Classic Days eine Sonderausstellung gewidmet.

Classic Days
Schloss Dyck 2014.

Mercedes-Benz präsentiert Klassiker
aus 120 Jahren Motorsportgeschichte.

Fotos: Markus Jordan|Philipp Deppe
Campen wie in den 60er Jahren – bei den 9. Classic Days auf Schloss Dyck herrscht Vintage bis ins kleinste Detail.

Rheinischer Charme
à la Goodwood.

Es ist ein heißer Sonntagnachmittag, über die weite Rasenfläche vor der Orangerie des Schlosses schiebt eine junge Frau in pastellfarbenem Petticoat einen Vintage-Kinderwagen an liebevoll polierten Oldtimern vorbei. In der Luft liegt eine Mischung aus Motoröl und Pommes Frites. Wer hier die Kulisse eines Filmdrehs vermutet, liegt falsch. Denn das, was sich den Besuchern an diesem ersten Augustwochenende auf dem Anwesen des rheinischen Schloss Dyck bietet, sind die nunmehr 9. Classic Days – das deutsche Pendant zum britischen Goodwood Festival of Speed. Die Classic Days sind mittlerweile bei Automobilenthusiasten und Sammlern aus ganz Europa beliebt. Auf dem mehr als 1,3 Kilometer langen Miscanthusfeld ist Markenvielfalt Trumpf: Besucher und Oldtimer-Clubs stellen hier ihre Schätze aus

und erschaffen damit eines der schönsten und größten temporären Open-Air-Museen der Welt. Überall auf der weitläufigen Parkanlage rings um das Wasserschloss sind Motto-Inseln wie etwa die als „Jewels in the Park“ ausgestellten Oldtimer verstreut.

Der Mercedes-Benz C 111 war der spektakulärste Supersportwagen der Saison 1969/70 und ist auch heute noch ein echter Hingucker.

120 Jahre Mercedes-Benz Motorsportgeschichte.

Anlässlich des Jubiläumsjahres 2014 zeigt Mercedes-Benz Classic mit einzigartigen, originalen Fahrzeugen jeweils ein spannendes Kapitel aus seiner 120-jährigen Motorsportgeschichte. Auf dem Concours d’Élégance präsentiert sich der W 25 von 1934, der die Ära der Silberpfeile begründete, als ihm aus Gewichtsgründen einen Tag vor dem ersten Renneinsatz auf dem Nürburgring die bis dahin übliche weiße Farbe abgeschliffen wurde. In direkter Nachbarschaft ist der W 196 R ausgestellt, der das Renngeschehen 1954 und 1955 mit der geschichtsträchtigen Doppelweltmeisterschaft des legendären Juan Manuel Fangio dominierte. Auf der Themen-Insel „Lovely Heroes“ wiederum kann die als das "Wirtschaftswunder-Auto" bekannt gewordene Mercedes-Benz S-Klasse bewundert werden, die hier mit einem W 187 vertreten ist.  

Dicht gefolgt vom C 111 – der Nardó-Rekordwagen Mercedes-Benz 190 E 2.3-16.

Rennsportgrößen in Klassikern der Motorsportgeschichte.

Dem Motto der Classic Days 2014 „Where the stars drive the cars” entsprechend, werden einige der Klassiker aus der Historie von Mercedes-Benz auf der fast drei Kilometer langen Rundstrecke von bekannten Rennsportgrößen pilotiert. Ellen Lohr, Hans Herrmann und Klaus Ludwig führen den Zuschauern vor Ort ausgewählte Fahrzeuge in Bewegung vor. Etwa den Mercedes-Benz 300 SLS (W 198), der unter Paul O'Shea 1957 die amerikanische Sportwagenmeisterschaft der Kategorie D gewann. Auch der Nardó-Rekordwagen Mercedes-Benz 190 E 2.3-16 der Baureihe 201 und das futuristisch anmutende Forschungsfahrzeug C 111 mit V8-Motor gehören dazu. Roland Asch findet die Classic Days sogar „schöner als in Goodwood beim Festival of Speed, weil es hier familiärer und auch heimischer ist“.

Außergewöhnliche Sammlerfahrzeuge, Einzelstücke und Prototypen aus der ganzen Welt sowie Motorsportlegenden, die Klassiker präsentieren – all dies lässt erwartungsvoll auf 2015 blicken, wenn die Classic Days auf Schloss Dyck zum zehnjährigen Jubiläum laden werden.


Verwandte Themen.

Schließen
Empfehlen
  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter