Willkommen bei Mercedes-Benz International

DTM-Premiere auf dem Moscow Raceway.

DTM: Qualifying in Russland.

Gary Paffett bester Mercedes-Benz Pilot beim
ersten DTM-Qualifying auf dem Moscow Raceway. 

Vier DTM Mercedes AMG C-Coupé-Fahrer in den Top-10 der Startaufstellung.

Premiere in Russland.

Zum ersten Mal in der 28-jährigen Geschichte der DTM gastiert die international populärste Tourenwagenserie an diesem Wochenende in Russland. Der DTM-Vizemeister von 2012 Gary Paffett fuhr im ersten DTM-Qualifying auf dem 2,555 km langen Moscow Raceway mit einer Rundenzeit von 58.831 Sekunden auf Position sieben. Insgesamt kamen vier Mercedes-Benz Fahrer bei der Russland-Premiere der DTM in die Top-10 der Startaufstellung. 

Gary Paffett fuhr auf dem Moscow Raceway auf Position sieben.

Alles ist möglich.

„Ich habe hart gepusht und um ehrlich zu sein, war einfach nicht mehr drin“, sagte Gary. „Aber ich war im Qualifying der schnellste Mercedes-Fahrer und das Rennen ist wieder eine ganz andere Geschichte.“ 

„Die Jungs vorne sind nicht zu weit entfernt und mit dem Option-Reifen und DRS ist morgen alles möglich. Ich denke, es wird ein langes, hartes Rennen, aber ich bin guter Dinge.“

Christian Vietoris geht für Mercedes-Benz von Startplatz acht ins Rennen.

Die Mercedes-Junioren Christian Vietoris, Pascal Wehrlein und Daniel Juncadella gehen von den Plätzen acht bis zehn ins Rennen. Robert Wickens schied mit einer Zeit von 59.285 Sekunden in Q1 aus. Er startet von Position 18 in den ersten DTM-Lauf auf dem Moscow Raceway. Sein Teamkollege Roberto Merhi nimmt das Rennen von Platz 22 auf. 

Das Qualifying in Russland musste nach dem dritten Qualifikations-Abschnitt abgebrochen werden.

Qualifying abgebrochen.

Das Qualifying musste nach dem dritten Qualifikations-Abschnitt abgebrochen werden, weil der Rettungshubschrauber wegen eines gesperrten Luftraums über der Rennstrecke nicht starten durfte.

Die erste Pole Position auf dem Moscow Raceway, rund 80 Kilometer nordwestlich der russischen Hauptstadt Moskau gelegen, holte Mike Rockenfeller.

Das erste Qualifying auf dem Moscow Raceway verlief für Mercedes-Benz nicht optimal.
Ich würde uns nicht abschreiben.

„Ein ereignisreiches Qualifying, bei dem wir mit vier DTM Mercedes AMG C-Coupés in die Top-10 der Startaufstellung gefahren sind - leider aber am falschen Ende der Top-10 auf den Plätzen sieben bis zehn“, sagte Wolfgang Schattling, Leiter DTM-Management. „Die Absage des vierten Qualifying-Abschnitts war sicher kurios, aber sie hat uns auch nicht betroffen, da keiner unserer Fahrer den Sprung ins Q4 geschafft hat. Das erste Qualifying auf dem Moscow Raceway verlief für uns nicht optimal. Das Rennen dauert 74 Runden und auf einer so engen und kurzen Strecke kann viel passieren. Gerade die Anfangsphase des Rennens wird sicher sehr hektisch - was vordere Plätze angeht, so würde ich uns also noch nicht abschreiben. Unsere Fahrer haben in den vergangenen Rennen gezeigt, dass sie und unsere Autos eine gute Rennpace haben und unsere Ingenieure rund um Gerhard Ungar werden sicher eine gute Strategie austüfteln.“

Bitte füllen Sie alle Felder aus.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, oder überprüfen Sie Ihre Eingaben.

Vielen Dank!

Ihre Mitteilung wurde gesendet.

Übertragungsfehler!

Ihre Anfrage konnte nicht gesendet werden. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Verwandte Themen.

Schließen
Empfehlen
  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter