Willkommen bei Mercedes-Benz International

Lewis Hamilton beendete den Großen Preis von China auf dem Shanghai International Circuit auf Platz drei.

Formel 1: China Grand Prix.

Lewis Hamilton stand beim Großen Preis von China als Dritter zum zweiten Mal in Folge in dieser Saison auf dem Podium. Nico Rosberg schied aus.

Lewis Hamilton fuhr beim Rennen in Shanghai eine Drei-Stopp-Strategie.
Natürlich hätte ich lieber gewonnen.

Lewis Hamilton stand beim Großen Preis von China als Dritter zum zweiten Mal in Folge in dieser Saison für MERCEDES AMG PETRONAS auf dem Podium. „Natürlich hätte ich viel lieber gewonnen, aber ich bin mit diesem dritten Platz sehr zufrieden“, sagte Lewis. „Am Ende bauten meine Reifen stark ab, als ich versuchte, vor Sebastian Vettel zu bleiben. Ich sah ihn im Rückspiegel immer größer und größer werden, umso schöner war es, den dritten Rang gegen ihn zu verteidigen.“

MERCEDES AMG PETRONAS Pilot Nico Rosberg schied beim China Grand Prix aus.

Starkes Untersteuern.

Nico Rosberg schied in Shanghai wegen eines technischen Problems in Runde 21 aus. „Das war ein hartes Rennen für mich. Mit meinem Setup hatte ich ein unerwartet starkes Untersteuern“, so Nico.

„Nach meinem zweiten Boxenstopp wurde dieses Gefühl schlimmer und in den Kurven war eines meiner Vorderräder in der Luft. Der hintere Stabilisator war defekt und so mussten wir leider aufgeben.“

Lewis Hamilton sicherte MERCEDES AMG PETRONAS das zweite Podium im dritten Rennen.

Das Beste herausgeholt.

Lewis startete von der Pole Position und fuhr eine Drei-Stopp-Strategie. „Unser Auto hatte leider nicht ganz die erwartete Balance. Die Streckenbedingungen entwickelten sich für uns in die falsche Richtung“, erklärte Teamchef Ross Brawn. „Bei Lewis haben wir das Beste aus dem Auto herausgeholt und er ist ein extrem gutes Rennen gefahren. Um die Lebensdauer der Reifen voll auszuschöpfen, mussten wir versuchen, die Stints so ausgeglichen wie möglich zu halten.“

Nico Rosberg fährt seit 2010 für MERCEDES AMG PETRONAS.
Leider schied Nico aus.

Mercedes-Benz Executive Director Toto Wolff fasste das dritte Saisonrennen auf dem Shanghai International Circuit zusammen: „Glückwunsch an Lewis zu seinem zweiten Podiumsplatz in Folge. Ein Start von der Pole Position bringt natürlich höhere Erwartungen mit sich, aber wir wussten, dass der Umgang mit den Reifen für uns entscheidend sein würde. Leider schied Nico in Runde 21 mit einem defekten Stabilisator aus. Die Ursache dafür werden wir in den kommenden Tagen genau analysieren.“

Bitte füllen Sie alle Felder aus.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, oder überprüfen Sie Ihre Eingaben.

Vielen Dank!

Ihre Mitteilung wurde gesendet.

Übertragungsfehler!

Ihre Anfrage konnte nicht gesendet werden. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Verwandte Themen.

Schließen
Empfehlen
  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter