Willkommen bei Mercedes-Benz International

Nico Rosberg beendete den Großen Preis von Spanien auf Platz sechs.

Formel 1: Grosser Preis von Spanien.

Nico Rosberg und Lewis Hamilton beendeten den Großen Preis von Spanien auf den Plätzen sechs und zwölf.

Nico Rosberg fuhr beim Rennen in Barcelona eine Drei-Stopp-Strategie.
Der Start war gut.

Nico Rosberg belegte beim Großen Preis von Spanien Platz sechs. „Das war ein sehr schwieriges Rennen für mich. Der Start war gut und der erste Stint verlief ebenfalls gut - ich konnte einige schnellere Autos hinter mir halten“, sagte Nico. „Danach fuhr ich mein eigenes Rennen und ich bin leider zurückgefallen. Es machte einfach keinen Sinn, vorne zu bleiben und mir dabei meine Reifen zu zerstören.“

MERCEDES AMG PETRONAS Pilot Lewis Hamilton belegte beim Spanien Grand Prix Platz zwölf.

Positives Denken.

Lewis Hamilton beendete das Rennen auf Rang zwölf. „Wir wechselten während des Rennens auf eine Vier-Stopp-Strategie, aber mir fehlten durchgängig der nötige Grip und die Balance“, so Lewis.

„Wir bekamen die Reifen nie wirklich zum Funktionieren. Ich weiß, dass jeder im Team hart arbeitet und deshalb müssen wir weiter positiv denken. Ich bin überzeugt, dass wir das Problem lösen werden.“

Nico Rosberg fährt seit 2010 für MERCEDES AMG PETRONAS.

Hervorragende Arbeit von Nico.

Nico startete von der Pole Position und kam mit einer Drei-Stopp-Strategie als Sechster ins Ziel. „Nico leistete hervorragende Arbeit im Umgang mit den Reifen und musste nur drei Mal stoppen. Sein Ergebnis zeigt, wozu unser Auto aktuell auf diesem Streckentyp in der Lage ist, sagte Teamchef Ross Brawn. „Lewis hatte zu keinem Zeitpunkt des Rennens eine gute Balance - das erschwerte eine schwierige Situation zusätzlich. Aus diesem Grund musste er zur Rennmitte auf eine Vier-Stopp-Strategie umstellen.“

Lewis Hamilton fährt seit 2013 für MERCEDES AMG PETRONAS.
Das Auto beansprucht die Reifen zu stark.

Mercedes-Benz Executive Director Toto Wolff fasste das fünfte Saisonrennen auf dem Circuit de Catalunya zusammen: „Das Rennen zeigte die gleiche Tendenz wie in den letzten Jahren: Wir haben ein schnelles Auto, aber es beansprucht die Reifen zu stark. Die Fahrer erlebten die umgekehrte Situation zum Rennen in Bahrain: Nico fuhr ein sehr kontrolliertes Rennen und konnte eine Drei-Stopp-Strategie umsetzen. Lewis musste hingegen vier Mal stoppen, weil er zu keinem Zeitpunkt des Rennens genügend Grip hatte und sein Auto viel herumrutschte.“

Bitte füllen Sie alle Felder aus.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

Bitte füllen Sie alle Felder aus, oder überprüfen Sie Ihre Eingaben.

Vielen Dank!

Ihre Mitteilung wurde gesendet.

Übertragungsfehler!

Ihre Anfrage konnte nicht gesendet werden. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Verwandte Themen.

Schließen
Empfehlen
  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter