Willkommen bei Mercedes-Benz International

Formel 1 Mehr erfahren
AMG Kundensport Mehr erfahren

Formel 1

Am 3. Juni 1934 schlug beim Internationalen Eifelrennen auf dem Nürburgring die Geburtsstunde des Silberpfeil-Mythos. Seitdem fuhren Weltmeister und Formel 1-Legenden wie Juan Manuel Fangio, Stirling Moss und Michael Schumacher für Mercedes-Benz in der Königsklasse des Motorsports. Das Silberpfeil-Werksteam MERCEDES AMG PETRONAS setzt diese Tradition in der Formel 1-Saison 2014 mit den Fahrern Nico Rosberg und Lewis Hamilton fort.

DTM

Mercedes-Benz engagiert sich seit 1988 werksseitig in der DTM und ist mit zehn Fahrer-, dreizehn Team- und neun Marken-Titeln die erfolgreichste Marke in der Geschichte der DTM. In der mehr als 25-jährigen DTM-Zugehörigkeit starteten unter anderem DTM-Rekordchampion Bernd Schneider, DTM-Legende Klaus Ludwig und Formel 1-Doppelweltmeister Mika Häkkinen für Mercedes-Benz in der international populärsten Tourenwagenserie, die 2014 ihr 30-jähriges Bestehen feiert.

AMG Kundensport

Seit dem Beginn des AMG Kundensportprogramms im Jahr 2010 gewann der SLS AMG GT3 Titel in internationalen Meisterschaften wie dem ADAC GT Masters, der FIA GT3 Europameisterschaft und der FIA GT1 Weltmeisterschaft. Der Rennflügeltürer erzielte über 110 Siege und 16 internationale Titel in mehr als 22 Rennserien auf fünf Kontinenten. 2013 gewannen AMG Kundensportteams alle bedeutenden GT3 Langstreckenrennen, darunter die 12h von Bathurst sowie die 24h von Dubai, am Nürburgring, von Spa und von Barcelona.

Lewis Hamilton

. Platz  Punkte
Nationalität britisch
Geburtsdatum 7. Januar 1985
Geburtsort Tewin, Großbritannien
Grösse 1,74 m
Gewicht 66 kg

Nico Rosberg

. Platz  Punkte
Nationalität deutsch
Geburtsdatum 27. Juni 1985
Geburtsort Wiesbaden, Deutschland
Grösse 1,78 m
Gewicht 67 kg

Gary Paffett

. Platz  Punkte
Nationalität England
Geburtsdatum 24. März 1981
Geburtsort Bromley (England)
Grösse 175cm
Gewicht 76 kg
Familenstand Verheiratet mit Lisa; Söhne Harvey, Freddie und Alfie
Wohnort Newmarket (England)
Hobbys Fußball, Kart, Computerspiele, Squash, Golf

Christian Vietoris

. Platz  Punkte
Nationalität Deutschland
Geburtsdatum 1. April 1989
Geburtsort Gerolstein
Grösse 184 cm
Gewicht 69 kg
Familenstand ledig
Wohnort Gönnersdorf
Hobbys Fitness, Kartfahren, Klettern, Reisen
Zur Webseite des Fahrers

Robert Wickens

. Platz  Punkte
Nationalität Kanada
Geburtsdatum 13. März 1989
Geburtsort Guelph, Kanada
Grösse 179 cm
Gewicht 72 kg
Familenstand ledig
Wohnort Stuttgart
Hobbys Kartfahren, Hockey, Mountain Biking, Tennis, Squash, Golf

Vitali Petrov

. Platz  Punkte
Nationalität Russland
Geburtsdatum 8. September 1984
Geburtsort Wyborg
Grösse 185 cm
Gewicht 72 kg
Familenstand ledig
Wohnort -
Hobbys Fußball, Jetskiing, Hockey, Snowmobil

Daniel Juncadella

. Platz  Punkte
Nationalität Spanien
Geburtsdatum 7. Mai 1991
Geburtsort Barcelona, Spanien
Grösse 179 cm
Gewicht 72 kg
Familenstand ledig
Wohnort Barcelona, Spanien
Hobbys Musik, Tennis, Sport

Pascal Wehrlein

. Platz  Punkte
Nationalität Deutschland
Geburtsdatum 18. Oktober 1994
Geburtsort Sigmaringen
Grösse 175 cm
Gewicht 61 kg
Familenstand ledig
Wohnort Worndorf
Hobbys Fußball, Tischtennis, Snowboarden
Zur Webseite des Fahrers

Paul Di Resta

. Platz  Punkte
Nationalität Schottland
Geburtsdatum 16. April 1986
Geburtsort West Lothian
Grösse 185 cm
Gewicht 78 kg
Familenstand ledig
Wohnort -
Hobbys Mountainbiking, Fitnesstraining
  • Angezeigt wird Wechseln zu

    Formel 1

  • Angezeigt wird Wechseln zu

    DTM

Der F1 W05

Power Unit: Der Motor wird durch die Power Unit ersetzt, die sich aus sechs
Einzelelementen zusammensetzt: dem Verbrennungsmotor, der Motor-Generator-Einheit-
Kinetisch, der Motor-Generator-Einheit-Hitze, dem Energiespeicher, dem Turbolader
und dem Kontrollsystem. Der Benzindurchfluss des neuen Verbrennungsmotors darf
100 kg pro Stunde nicht überschreiten.

Energierückgewinnungssystem (ERS): Es wird weiterhin Energie von der
Hinterachse gewonnen und an diese zurückgegeben, allerdings nennt sich dies nun
MGU-K (für „Kinetisch“) und darf doppelt so viel Leistung wie beim Elektromotor
der Saison 2013 (120 kW gegen 60 kW) erzeugen. Die restliche Energie wird von der
MGU-H (für „Hitze“) zurückgewonnen – einer elektrischen Maschine, die mit dem
Turbolader verbunden ist.

Getriebe: Die Getriebe besitzen acht Vorwärtsgänge – einen mehr als bislang –
und ein Getriebe muss jetzt, inklusive der Übersetzungen, für sechs Rennen halten;
eines länger als bisher. In der Vergangenheit konnten die Übersetzungsverhältnisse
an den jeweiligen Streckenverlauf angepasst werden. Ab sofort ist nur noch ein
Satz für die gesamte Saison erlaubt. 

Mindestgewicht: Um das höhere Gewicht des Antriebsaggreagts auszugleichen,
schreibt das Reglement ein neues Mindestgewicht für das Fahrzeug von 691 kg vor –
2014 waren es noch 642 kg. 

Auspuff: Anders als in der Vergangenheit, in der zwei Auspuffendrohre
verwendet wurden, schreiben die 2014er Regeln nur noch eine zentrale Auspuffendung
vor, durch die alle Abgase geführt werden müssen.

Höhe der Fahrzeugnase: Um die Sicherheit der Fahrer zu erhöhen, wurde die
maximale Höhe der Fahrzeugnase von 550 mm im vergangenen Jahr deutlich auf 185 mm
in dieser Saison verringert. 

Frontflügel: Die offensichtlichste, sichtbare Veränderung für die Saison 2014
betrifft die Breite des Frontflügels, die von 1800 mm auf 1650 mm verringert
wurde. 

Heckflügel: Am Heck des Autos wurde der untere Heckflügelteil entfernt und die
Größe der „Box“ des oberen Heckflügels um rund 10 Prozent verringert (von einer
maximalen Höhe von 220 mm auf 200 mm). Der DRS-Schlitz ist ebenfalls größer als
2013.

Bremssystem: Aufgrund der erhöhten Anforderungen der Energierückgewinnung an
der Hinterachse dürfen an den Hinterradbremsen nun „brake-by-wire“-Systeme
verwendet werden. Das Bremssystem muss aus zwei separaten Hydraulikkreisläufen für
die Vorder- und Hinterräder bestehen und darf nur mit einem Pedal bedient werden.
Das System muss so angelegt sein, dass auch bei einem Versagen eines der
Kreisläufe das Pedal noch die Bremsen des anderen auslöst.

Länge 4.800 mm
Breite 1.800 mm
Höhe 950 mm
Gewicht 691 kg
Hubraum 1,6 Liter
Maximale Drehzahl 15.000 U/Min

AMG C-Klasse

Sicherheit: Seit der Saison 2012 kommt in der DTM
ein Kohlefaser-Monocoque mit Gitterohrrahmen zum Einsatz.
 Alle sicherheitsrelevanten Komponenten wie Feuerlöschsystem und Tank
sind darin integriert. Außerdem ist jedes Fahrzeug mit
sechs Crash-Absorbern versehen, die den Fahrer zusätzlich schützen.

Schaltung: In einem DTM-Auto gibt es keinen Schaltknüppel
mehr, stattdessen wechseln die Fahrer die Gänge wie in
der Formel 1 mit Schaltwippen am Lenkrad. Die Wippenschaltung
macht es für den Fahrer einfacher, der beim Anbremsen der Kurven
etwas mehr ans Limit gehen kann.

Tank: Nachtanken während des Rennens ist
seit der vergangenen Saison nicht mehr erlaubt.
Der Tankinhalt stieg deshalb von bislang 70 auf 120 Liter an.

Motor: Im DTM Mercedes AMG C-Coupé sorgt ein
Mercedes-Benz V8-Motor mit 4,0 Litern Hubraum und
rund 500 PS bei 7.500 Umdrehungen pro Minute vor Power.
Die Kraftübertragung erfolgt über ein Einheits-6-Gang-Getriebe
in Transaxle-Anordnung.

Heckflügel: Neu in der DTM-Saison 2013 ist das Drag Reduction System.
Damit kann der Fahrer, wie aus der Formel 1 bekannt,
den Heckflügel aus dem Cockpit flacher stellen und somit die
Höchstgeschwindigkeit erhöhen. Das System wird dann freigeschaltet,
wenn der Abstand des Hintermanns zum Vordermann auf
der Start- und Zielgeraden weniger als zwei Sekunden beträgt.

Reifen: Alle DTM-Autos fahren mit Einheitsreifen von
DTM-Partner Hankook. Ab der Saison 2013 kommt neben
dem gewohnten DTM-Reifen auch noch ein spezieller Option-Reifen
zum Einsatz, den die Fahrer im Rennen verpflichtend einsetzen müssen.
Dieser Reifen erlaubt auf Anhieb schnellere Rundenzeiten,
baut danach allerdings schneller ab.

Setup: Ab der Saison 2013 unterliegen die Autos zwischen Qualifying
und Rennen der Parc fermé-Regelung. Dadurch werden die erlaubten
Arbeiten an den Fahrzeugen streng reglementiert. Es dürfen nur noch
vorher festgelegte Wartungsarbeiten unter Aufsicht des DMSB
straffrei durchgeführt werden.

Länge 5.010 mm
Breite 1.950 mm
Höhe 1.210 mm
Radstand 2.750 mm
Tank 120 Liter
Gewicht 1.100 kg (mit Fahrer)
Hubraum 4,0 Liter
Leistung 500 PS bei 7500 U/min
Max. Drehmoment 500 Nm
  • Angezeigt wird Wechseln zu

    Formel 1

  • Angezeigt wird Wechseln zu

    DTM

Ranking

Gesamtwertung

  • Fahrer
  • Team

Ranking

Gesamtwertung

  • Fahrer
  • Team
  • Angezeigt wird Wechseln zu

    Formel 1

  • Angezeigt wird Wechseln zu

    DTM

Ticketshop Mercedes AMG Petronas Motorsport auf Facebook AMG Kundensport Motorsport auf Twitter