Willkommen bei Mercedes-Benz International

Alex Barck und Oliver Glage vom Kollektiv Jazzanova in ihrem Studio.

Jazzanova und Mixed Tape:
Kreatives Kollektiv in Bestform.

Unsere Jubiläums-Compilation im Jazzanova-Mix: Wir feiern zehn Jahre
Mixed Tape mit den Headlinern unserer zehnten Ausgabe.

Text: Sonja Commentz / Fotos: Lukasz Wolejko-Wolejszo
Das erste Recording "Fedime's Flight" machte Jazzanova auf internationalem Parkett bekannt.

Katapultstart
im vergangenen Jahrtausend.

1997 katapultierte Radio-Legende Gilles Peterson Jazzanova mit ihrem ersten Recording "Fedime's Flight" in die internationale Liga. Der lange Atem und das viele Herzblut dieser drei Musiker hat sich ausgezahlt.

Aus dem Berliner DJ- und Produzentenkollektiv um Alexander Barck, Jürgen von Knoblauch und Claas Brieler mittlerweile ein veritabler Kosmos entstanden, der zwischen Studio, Radio, Club und Bühne oszilliert.

Unzählige DJ-Mixe haben Jazanova in fast 20 Jahren aus dem Mischpult geschüttelt.

Songs wie eine Lichtflut ins Wohnzimmer.

Denn allein Jazzanova haben zwischenzeitlich drei Alben, knapp 30 Singles und EPs sowie unzählige DJ-Mixe, Remixe und Compilation-Beiträge aus dem Ärmel bzw. Mischpult geschüttelt, während das hauseigene Sonar Kollektiv (Label, Verlag, Vertrieb und einer der ersten deutschen Independents bei iTunes und SoundCloud) Fans weiterhin mit hunderten von Nu Jazz-, Soul-, House- oder Folk-Releases versorgt. Auch Stars wie Lenny Kravitz, Lorde, Nightmares On Wax, RZA, Udo Lindenberg, Dwele und frühere Mixed Tape Künstler wie Fat Freddy’s Drop, 4hero, Micatone, [re:jazz] oder Stee Downes schätzen die lichtdurchflutete Wohnzimmeratmosphäre des Jazzanova Recording Studios um Axel Reinemer, Stefan Leisering und Oliver Glage, die das Kollektiv ergänzen.

Hier geht's zum  Jazzanova Mixed Tape #57 Mix.

Das Studio wurde mit viel Hingabe entworfen und glänzt so mit einem wohnlichen Charakter.

Der relaxte Vibe.

Ein gelungener, zeitgemäßer Mix, der uns absolut sympathisch ist: Die Headliner unserer zehnten Ausgabe legen deshalb nach zehn Jahren Mixed Tape wieder Hand an und verwandeln unsere Compilation in einen smoothen subtilen Mix, der die unterschiedlichen Facetten der versammelten Künstler glänzen lässt, aber auch den gemeinsamen Spirit geschickt unterstreicht. Doch wie bleibt man so lange im Geschäft, ohne dabei Spaß, Inspiration oder Nerven zu verlieren? Alex Barck und Oliver Glage verraten, wie man im Musik Business überlebt, ohne den eigenen Soul zu verkaufen.

Danke für die Einladung in eurer Studio - eine wirklich schöne Location.
Alex: Axel war Bauherr und Architekt zugleich – er hat ein gutes Jahr lang daran gebastelt.

Wir erledigen hier noch immer unsere eigenen Produktionen, aber man kann das Studio natürlich auch mieten. Deshalb strahlt es auch einen so wohnlichen, relaxten Vibe aus. Das ist in der Berliner Studioszene eher selten – und auch ein großer Vorteil: Man kommt morgens her, und es ist sonnig.

Das Kollektiv Jazzanova deckt die gesamte Bandbreite des Musikgeschäfts ab.

Das Universum Jazzanova.

Produzenten, Musiker, DJs, Radiomoderatoren – Jazzanova deckt die gesamte Bandbreite des Musikgeschäfts ab. War das ursprünglich schon so geplant? 
Alex: Damals sind wir der großen Sehnsucht gefolgt, in einer Welt, in der sich alle individualisieren, ein Kollektiv als etwas Gutes zu empfinden. 

Wir haben unsere Einkünfte geteilt, also eine Art soziales Mininetz innerhalb Jazzanovas gebaut, denn wir haben früh erkannt, dass es schwer ist, nur mit Auflegen oder Produktion Geld zu verdienen. Mit Label, Verlag und Radio haben wir uns quasi die Freiheit erarbeitet, uns Zeit zu lassen und nur Platten zu veröffentlichen, hinter denen wir hundertprozentig stehen.

"Die iPod-Generation ist nicht mehr so Genre-fokussiert", so Alexander Barck.

Jenseits der Genres.

Jazzanova, bzw. euren DJ Kollektiv-Vorläufer, gibt es bereits seit fast 20 Jahren – und auch Mixed Tape ist mittlerweile 10 Jahre alt. Auf Mixed Tape #10 konnten wir euch damals als Headliner verpflichten – wisst ihr noch, wie es dazu kam?
Alex: Ich muss zugeben, dass mir Compilations damals relativ schnuppe waren. Man wurde mit anderen zusammengewürfelt. Bei Mixed Tape habe ich aber gemerkt, dass da jemand sitzt, der sich mit Musik auseinandersetzt – ihr featured ja auch Leute, die sich nicht einfach über den Namen verkaufen.

Wir freuen uns über euren exklusiven DJ Mix für Mixed Tape #57. Gar nicht so einfach, derart unterschiedliche Genres unter einen Hut zu bringen, oder?
Alex: Die iPod-Generation ist nicht mehr so Genre-fokussiert – heute sind die Geschmäcker viel eklektischer.

Das spiegelt auch die aktuelle Mixed Tape Compilation wider, die man ehrlich gesagt gar nicht hätte mixen müssen, weil sie schon gut funktioniert. Wir fanden es sehr interessant, dass die Songs so unterschiedlich sind, aber offensichtlich zueinander passen.

Jazzanova ist ein ausgeklügelter Energieverlauf bei der Anordnung der Songs wichtig.

Energie der Dramaturgie.

Bei der Vielfalt lag es natürlich nahe, euch als Eklektik-Spezialisten mit an Bord zu holen. Alex, wie gehst du so einen Mix eigentlich an? Alex: Normalerweise mixe ich nur Songs, die ich selbst ausgesucht habe. Dabei achte ich indirekt auf eine gewisse Dramaturgie. Da die Songs bei euch eher aus der Rock/Pop-Ecke stammen, habe ich sie eher wie im Radio angeordnet.

Für mich sind es sehr abgeschlossene Songs, die man nicht einfach schreddern sollte. Die Stücke haben sich eigentlich von selbst um ihre Startplätze beworben; ich habe sie nur technisch verbunden. Es sollte halt einen Energieverlauf geben, der einen mit auf die Reise nimmt.

Jazzanova stehen dem Free Download Prinzip positiv gegenüber.

Kleine Geschenke für
die Freundschaft.

Für Mixed Tape funktioniert dieses Free Download Prinzip bestens. Wir freuen uns aktuell über 50 Millionen Downloads und viele Fans der ersten Stunde. Wie steht ihr als Musiker zum Verschenken von Tracks?
Alex: Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft! Major-Labels haben das damals einfach noch nicht verstanden, denn im Grunde sind Free Downloads ja auch ein Promo-Tool.
Oliver: Ob junger oder etablierter Künstler ist eigentlich egal: De La Soul haben z.B. neulich ihre ganze Diskografie verschenkt, aber im Gegenzug eine Adresse verlangt, um ihr neues Album per Newsletter zu bewerben. Ein junger Künstler lädt seine Songs vielleicht auf SoundCloud hoch oder veröffentlicht sie umsonst auf einem Blog.  

Alex: Einige bekannte Namen haben erst mal nur digital und umsonst veröffentlicht und sind erst danach als DJ mit 50.000 Followern professionell durchgestartet. Man muss vor allem darauf achten, dass man seine Songs als Erster anbietet. Das ist kostenlos natürlich viel einfacher.

Aktuell feilen Jazzanova nach einem Filmsoundtrack an ihrem vierten Album.

Nichts bereuen.

Wenn ihr zehn Jahre zurückdenkt: Welches Wissen von heute wäre für euch damals Gold wert gewesen?
Alex: Da wir Autodidakten waren, haben wir natürlich auch viele Fehler gemacht, aber wie Edith Piaf schon sagte – ich bereue nichts (lacht). Aber mit einem großen Sponsor im Rücken hätten wir den einen oder anderen Künstler noch mehr pushen können. Wie ihr sind wir dafür bekannt, dass wir die Künstler sehr früh finden, und da muss man langfristig denken. Aber diese Ups und Downs gehören dazu. Leute, die ein bisschen kämpfen im Leben, machen oft auch die schönere Musik.

Nach einem Filmsoundtrack feilen Jazzanova gerade an ihrem vierten Album, das voraussichtlich im kommenden Frühjahr erscheint. Aktuell sind die Soundspezialisten in erweiterter Besetzung als Band, aber auch Solo auf Festivals zwischen Aruba, Barcelona und Schanghai unterwegs.


Verwandte Themen.

Schließen
Empfehlen
  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter