Willkommen bei Mercedes-Benz International

Fotografin und Stylistin Nada Lottermann zeigt uns ihre Heimatstadt Frankfurt.

Stadtleben und
Stadtliebe: Frankfurt.

Im zweiten Teil unserer Zusammenarbeit mit
Freunde von Freunden zeigt uns
Fotografin und Stylistin Nada Lottermann
ihre Heimatstadt Frankfurt und spricht mit uns
über ihre Arbeit, die Faszination einer Weltreise
und warum sie trotzdem nirgendwo anders wohnen möchte.

Text: Hadassa Haack / Bilder: Ramon Haindl
Wir sprechen mit dem Multi-Talent über Kameras, Roadtrips und ihre Liebe zu dieser Stadt, durch die wir in ihrem alten, goldenen Mercedes-Benz SL fahren.

Heimatstadt.

Frankfurt braucht vermutlich keinen weiteren Artikel, der belegt wie unterschätzt die Stadt als Heimat kreativer, international erfolgreicher Leute ist. Dies wird vielmehr ein Plädoyer dafür, dort zu leben, wo auch Freunde und Familie sind und wo man sich wohlfühlt, um so produktiv wie möglich arbeiten zu können. Nicht auf diese leidende Art und Weise, die dem vielzitierten Künstlerklischee entspricht, sondern in zufriedener und ausgeglichener Grundstimmung. Man kann schon mal leicht in Panik verfallen, wenn man nicht in einem der kulturellen und kreativen Epizentren lebt, wie New York, London oder Los Angeles, oder in einer entspannten Künstler- und Hipsterhochburg wie etwa Berlin, Portland oder auch Melbourne. 

Viel spricht jedoch dafür, alles miteinander zu vereinbaren: Einen sicheren Hafen zu haben, ein Zuhause, in das man immer wieder gerne zurückkehrt und eine Karriere, die sich dem eigenen Leben anpasst. Statt umgekehrt.

Nada Lottermanns Lieblingsplätze.

Nada Lottermann lebt und arbeitet in Frankfurt.

Die Fotografin im Interview.

Nada Lottermann, ehemaliges Model, Stylistin, Fotografin, Eigentümerin eines Korres Shops – und Mutter zweier Kinder – ist in Frankfurt geboren, aufgewachsen und trotz kurzer Zwischenspiele in größeren Städten, wie Paris und Athen, geblieben, und hat sich eher unkonventionell eine erfolgreiche Karriere in der Finanzmetropole aufgebaut. 

Wir sprechen mit dem Multi-Talent über Kameras, Roadtrips und ihre Liebe zu dieser Stadt, durch die wir in ihrem alten, goldenen Mercedes-Benz SL fahren und in der sie uns ihre Lieblingsplätze zeigt sowie uns ihre gute Freundin und Geschäftspartnerin Vanessa Fuentes vorstellt.

Nada Lottermann lebt in Frankfurt.

Du hast in deiner Laufbahn schon sehr viel gemacht und lässt dich nicht so gerne festlegen – da haben wir etwas gemeinsam. Erzähl mal, wie du letztendlich zur Fotografie gekommen bist.
Über Umwege, wobei ich schon als junges Mädchen Fotoshootings bei mir zuhause organisiert habe, mit Freundinnen und meinen jüngeren Cousinen. So richtig mit Anziehen und Verkleiden und dann vor einer Wand aufstellen. Das war quasi der Anfang.

Nada Lottermann fährt einen goldenen Mercedes-Benz 350 SL.

Das waren auch schon erste Gehversuche im Styling.
Genau. Aber ich hatte damals weder Fotografie noch Styling als Berufswahl im Sinn. Ich bin dann mit 15 Jahren klassisch angesprochen worden, ob ich Model werden möchte. Das habe ich dann zehn Jahre lang gemacht aber nie mit so großem Ehrgeiz, eher so als Nebenverdienst. Ich hatte also schon mit 15 mein eigenes Geld und konnte daher auch viel machen, habe aber auch einiges an Schulzeit verpasst. Das war mir alles zu langwierig, bei mir musste es schnell gehen. Meine Eltern waren zum Glück sehr liberal. Ich habe dann mit meinem damaligen Freund, einem Grafik Designer, eine Agentur gegründet und habe zunächst versucht Kunstfotografen in Magazinen zu veröffentlichen. Dann haben wir selbst ein Magazin herausgebracht.

Nada Lottermann lebt und arbeitet in Frankfurt.

Wie hieß das?
Neue Mode Magazine. Wir fingen lokal in Frankfurt an, dann Deutschland weit, und irgendwann waren wir international am Start. Das war eine schöne Zeit, sehr aufregend. Irgendwann war ich so vertieft in diesem Magazin Business, dass ich keine Lust mehr hatte vor der Kamera zu stehen und rumzureisen.

Also hast du mit dem Styling angefangen. Wie hast du da den Einstieg gefunden?
Ich habe mich bei Stylistenagenturen beworben und bin bei Nina Klein in Köln gelandet. Bei ihr bin ich nun seit fast 16 Jahren. Das war ein super Einstieg, da sie alles für mich organisiert haben: die Go-Sees, die Rechnungen geschrieben, die Preise verhandelt… ich konnte mich auf das Kreative konzentrieren und jemand hat das Business für mich verwaltet. Das hätten wir auch schon vorher mit dem Magazin gebrauchen können.

Nada Lottermanns Wohnung im Herzen von Frankfurt.

Wie und wann bist du dann letztendlich bei der Fotografie gelandet?
Meine Agentin hat mich zunächst dazu ermutigt, auch Art Direktion zu machen und irgendwann meinte sie: du musst dir unbedingt eine Kamera kaufen und selbst fotografieren. Ich dachte nur: ich habe ja gar keine Ausbildung, ich weiß gar nichts über Fotografie. Aber ich hatte eine Polaroid Kamera, eine SX70, und habe erst einmal ganz viel damit fotografiert. Mit einer Polaroid überlegt man länger bis man abdrückt, man wartet auf den perfekten Moment anstatt später das perfekte Bild unter vielen herauszusuchen - das fand ich toll. Später habe ich dann zusammen mit meiner Freundin Vanessa Fuentes, die Fotografie studiert hat und die wir nachher treffen, angefangen zu fotografieren. Seit fünf Jahren fotografieren wir jetzt zusammen. Mittlerweile bin ich wieder bei der analogen angekommen. Es ist total aufregend auf diesen Film zu warten und eben nicht zu sehen, was man fotografiert hat.

Lesen Sie das ganze Interview mit Nada Lottermann über ihre Karriere, ihr Leben in Frankfurt und ihren goldenen Mercedes-Benz 350 SL auf mb! by Mercedes-Benz.


Verwandte Themen.

Schließen
Empfehlen
  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter

  •  

    Rechtlicher Hinweis

    Erst wenn Sie auf den Schalter klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen. Die Schaltfläche bleibt so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Freigabeprozess

    Sie können die Buttons auch dauerhaft aktivieren. Die Schalter bleiben dann so lange aktiv, bis Sie sie wieder deaktivieren.

    Alle Sharefunktionen freischalten

    Facebook Google+ Twitter